Dystonien gehören zu den extrapyramidalen Bewegungsstörungen und zeichnen sich durch prolongierte und insbesondere unwillkürliche Kontraktionen einzelner Muskeln oder Muskelgruppen aus. Sie können fokal begrenzt, z.B. Torticollis spasmodicus, seltener aber auch generalisiert auftreten. Die zervikale Dystonie ist die häufigste Form der fokalen Dystonien. Zunehmend rücken bei Patienten mit Dystonie neben den vorherrschenden motorischen Beschwerden auch nichtmotorische Symptome in den Fokus des medizinisch-wissenschaftlichen Interesses.

Über den Referenten

Herr Professor Dr. Heinz Reichmann

  • Seit 1996 Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden
  • Seit 2005 Dekan der Medizinischen Fakultät. Forschungsschwerpunkte : Parkinson´sche Erkrankung und der Energiestoffwechsel
  • Ehemaliger Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Neurologie und der European Neurological Society
  • Mitglied renommierter nationaler und internationaler medizinischer Fachgesellschaften und Advisory Boards
  • Editorial Board-Mitglied zahlreicher deutscher und internationaler Fachzeitschriften
  • Träger verschiedener Wissenschaftspreise und mehrerer Ehrenmitgliedschaften

Sie möchten keine Folge des Merz-Podcasts verpassen? Dann melden Sie sich für den Podcast Newsletter an.

JETZT ABONNIEREN